Angebote zu "Negative" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Negative Zahlen, 1 DVD
31,78 € *
ggf. zzgl. Versand

Lange Zeit gab es keine negativen Zahlen: Auch große Mathematiker, unter anderem Blaise Pascal, wollten sie nicht anerkennen. Bei Rechnungen mit physischen Gegenständen macht es auch keinen Sinn, sie einzusetzen. Der Film weist aber auf einige Beispiele hin, bei denen das doch der Fall ist, etwa die Temperatur, bei der Fahrenheit erstmals in den negativen Bereich vorgedrungen ist, oder die Gewichtskraft.Anhand des Zahlenstrahls, den Descartes über die Null hinaus erweitert und so die negativen Zahlen bestimmbar gemacht hatte, werden einige Regeln für die Rechnung erklärt: Alle positiven Zahlen sind größer als Null, alle negativen kleiner. Daher ist auch jede negative Zahl kleiner als jede positive Zahl. Und eine negative Zahl ist umso kleiner, als ihr Betrag größer ist: -10 ist kleiner als -9.Diese DVD hat bewusst eine kurze Spielzeit, weil es sich um ein Unterrichtsfilm handelt, der gezielt für den Einsatz im Unterricht hergestellt wurde. Die DVD enthält ein nicht-gewerbliches öffentliches Vorführrecht für Schulen (Schullizenz). Die Filme können auch in der Nachhilfe eingesetzt werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Negative Zahlen, 1 DVD
31,78 € *
ggf. zzgl. Versand

Lange Zeit gab es keine negativen Zahlen: Auch große Mathematiker, unter anderem Blaise Pascal, wollten sie nicht anerkennen. Bei Rechnungen mit physischen Gegenständen macht es auch keinen Sinn, sie einzusetzen. Der Film weist aber auf einige Beispiele hin, bei denen das doch der Fall ist, etwa die Temperatur, bei der Fahrenheit erstmals in den negativen Bereich vorgedrungen ist, oder die Gewichtskraft.Anhand des Zahlenstrahls, den Descartes über die Null hinaus erweitert und so die negativen Zahlen bestimmbar gemacht hatte, werden einige Regeln für die Rechnung erklärt: Alle positiven Zahlen sind größer als Null, alle negativen kleiner. Daher ist auch jede negative Zahl kleiner als jede positive Zahl. Und eine negative Zahl ist umso kleiner, als ihr Betrag größer ist: -10 ist kleiner als -9.Diese DVD hat bewusst eine kurze Spielzeit, weil es sich um ein Unterrichtsfilm handelt, der gezielt für den Einsatz im Unterricht hergestellt wurde. Die DVD enthält ein nicht-gewerbliches öffentliches Vorführrecht für Schulen (Schullizenz). Die Filme können auch in der Nachhilfe eingesetzt werden.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Xu Yong- Negatives
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter dem Eindruck der Reformbestrebungen in der Sowjetunion und Osteuropa formierten sich auch in China im Frühjahr 1989 studentische Proteste. Zentraler Versammlungsort war der Tian?anmen-Platz in Peking, der ab Mitte Mai dauerhaft besetzt wurde. Die wegen des Staatsbesuchs Gorbatschows zahlreich anwesende internationale Presse machte die Demokratiebewegung und ihre Forderungen weltweit bekannt.Am 3. und 4. Juni schlug das chinesische Militär die Proteste gewaltsam und blutig nieder. Offizielle Zahlen über die Anzahl der Opfer existieren nicht, Schätzungen sprechen von 2.600 Toten und 7.000 Verletzten. Bis heute werden die Ereignisse, die in der westlichen Welt als „Tian?anmen-Massaker“ bekannt wurden, im chinesischen Sprachgebrauch als „Zwischenfall vom 4. Juni“ verharmlost.Der Fotograf Xu Yong, damals 35 Jahre alt, befand sich 1989 unter den Protestierenden und bannte mit seiner Kamera die tumulthaften Szenen auf Celluloid. 25 Jahre lang lagerten die Negative in Yongs Archiv, bis er sie 2014 in einem Buch veröffentlichte. Yong verzichtete auf eine Bearbeitung der Bilder. Das Buch reproduziert die farbverkehrten Negative, erst durch die Farbumkehr-Funktion des Handys oder Tablets lassen sich die Aufnahmen dechiffrieren. Yong liefert so einen gespenstischen und zugleich unverfälschten Blick auf die Ereignisse.Bis heute verhindern die chinesischen Zensurbehörden den Vertrieb des Buches. Nur wenige Exemplare haben ihren Weg ins Ausland gefunden, die meisten wurden vom chinesischen Zoll vernichtet. Die vom Verlag Kettler herausgegebene Neuauflage trägt diesem Umstand Rechnung und macht das Buch endlich für ein breites Publikum verfügbar.These photographic negatives were taken 25 years ago, during the muchcensored Tiananmen Square Protests in Beijing, China, June 4, 1989. In traditional photography, the negative image is the most direct way of capturing an analogue image through photochemistry, it is the basis of a traditional photograph. At the moment the negative image is being formed, it cannot be immediately viewed by the photographer. To reallyunderstand the photograph‘s entire message, the image must be completed through the powerful development process of the darkroom. Instructions for viewing the negatives as positive images: To interact with the works in Negatives with your iPhone or iPad, go to “Settings” “General” “Accessibility” and turn on “Invert Colors”. Then use the camera to reveal the positive images of the negative works. Other devices have similar functions, such as camera setting “ColorEffect – Negative”.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Der Aufbau der realen Welt
189,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Frontmatter -- Einleitung -- Erster Teil: Allgemeiner Begriff der Kategorien -- I. Abschnitt. Die Kategorien and das ideale Sein -- 1. Kapitel. Gleichsetzung von Prinzipien und Wesenheiten -- 2. Kapitel. Aufhebung der Gleichsetzung. Die Abgrenzung -- 3. Kapitel. Die Kategorien des idealen Seins -- 4. Kapitel. Inhaltlicher Überschuß der Realkategorien -- II. Abschnitt. Ontologische Fassungen und Fehlerquellen -- 5. Kapitel. Didaktischer Wert der Vorurteile -- 6. Kapitel. Der kategoriale Chorismos und die Homonymie -- 7. Kapitel. Kategoriale Grenzüberschreitung und Heterogeneität -- 8. Kapitel. Kategorialer Teleologismus und Normativismus -- 9. Kapitel. Kategorialer Formalismus -- III. Abschnitt. Erkenntnistheoretische Fassungen und Fehlerquellen -- 10. Kapitel. Neue Aufgaben der Vernunftkritik -- 11. Kapitel. Kategorialer Apriorismus und Rationalismus -- 12. Kapitel. Vorurteile in den Identitätsthesen -- 13. Kapitel. Das Vorurteil der logisch-ontologischen Identität -- 14. Kapitel. Konsequenzen aus der Kritik der Identitätsthesen -- IV. Abschnitt. Fehlerquellen der philosophischen Systematik -- 15. Kapitel. Das Vorurteil des Einheitspostulats -- 16. Kapitel. Das Vorurteil des kategorialen Dualismus -- 17. Kapitel. Das Vorurteil des Harmoniepostulats -- Zweiter Teil: Die Lehre von den Fundamentalkategorien -- I. Abschnitt. Die Schichten des Realen und die Sphären -- 18. Kapitel. Die Erkenntnissphäre und ihre Stufen -- 19. Kapitel. Das Hineinspielen der idealen und logischen Sphäre -- 20. Kapitel. Die Lehre von den Schichten des Realen -- 21. Kapitel. Schichten des Realen und Schichten der Kategorien -- 22. Kapitel. Einordnung der sekundären Sphären in die Schichten des Realen -- II. Abschnitt. Die elementaren Gegensatzkategorien -- 23. Kapitel. Die Stellung der Seinsgegensätze. Geschichtliches -- 24. Kapitel. Die Tafel der Seinsgegensätze -- 25. Kapitel. Die innere Bezogenheit in der Gegensätzlichkeit -- 26. Kapitel. Gegenseitige Überordnung und Implikation der Gegensätze -- III. Abschnitt. Die Abwandlung der Seinsgegensätze in den Schichten -- 27. Kapitel. Kategorien minimaler Abwandlung -- 28. Kapitel. Relation und Substrat, Form und Materie -- 29. Kapitel. Einheit und Mannigfaltigkeit -- 30. Kapitel. Gegensatz und Dimension, Diskretion und Kontinuität -- 31. Kapitel. Determination und Dependenz -- 32. Kapitel. Einstimmigkeit und Widerstreit -- 33. Kapitel. Element und Gefüge -- 34. Kapitel. Inneres und Äußeres -- IV. Abschnitt. Die Kategorien der Qualität -- 35. Kapitel. Das Positive und das Negative -- 36. Kapitel. Identität und Verschiedenheit -- 37. Kapitel. Allgemeinheit und Individualität -- 38. Kapitel. Die qualitative Mannigfaltigkeit -- V. Abschnitt. Kategorien der Quantität -- 39. Kapitel. Eines und Vieles -- 40. Kapitel. Das Unendliche und das Continuum der reellen Zahlen -- 41. Kapitel. Die Rechnung und das Berechenbare -- Dritter Teil: Die kategorialen Gesetze -- I. Abschnitt. Gesetze der kategorialen Geltung -- 42. Kapitel. Das Problem der kategorialen Gesetzlichkeit -- 43. Kapitel. Das Geltungsgesetz des „Prinzips“ -- 44. Kapitel. Die drei übrigen Geltungssätze -- II. Abschnitt. Gesetze der kategorialen Kohärenz -- 45. Kapitel. Das Gesetz der Verbundenheit -- 46. Kapitel. Die Gesetzlichkeit der interkategorialen Relation -- 47. Kapitel. Das Wesen der kategorialen Implikation -- 48. Kapitel. Zur Geschichte und Metaphysik der kategorialen Kohärenz -- 49. Kapitel. Hegels Idee der Dialektik -- ΙII. Abschnitt. Gesetze der kategorialen Schichtung -- 50. Kapitel. Das Höhenverhältnis der Kategorien -- 51. Kapitel. Das Gesetz der Wiederkehr -- 52. Kapitel. Zur Metaphysik der kategorialen Wiederkehr -- 53. Kapitel. Gesetz der Abwandlung und Gesetz des Novums -- 54. Kapitel. Das Gesetz der Schichtendistanz -- IV. Abschnitt. Gesetze der kategorialen Dependenz -- 55. Kapitel. Schichtung und Abhängigkeit -- 56. Kapitel. Das kategoriale Grundgesetz -- 57. Kapitel. Das Gesetz der Indifferenz und die lnversionstheorien -- 58. Kapitel. Das Gesetz der Materie -- 59. Kapitel. Das Gesetz der Freiheit -- 60. Kapitel. Kategoriale Dependenz und Autonomie -- 61. Kapitel. Kategoriale Freiheit und Willensfreiheit -- V. Abschnitt. Methodologische Folgerungen -- 62. Kapitel. Die Reflexion auf das Verfahren -- 63. Kapitel. Analytische Methode und Deskription -- 64. Kapitel. Dialektische Methode -- 65. Kapitel. Die Methode der Schichtenperspektive -- Backmatter

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Der Aufbau der realen Welt
189,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Frontmatter -- Einleitung -- Erster Teil: Allgemeiner Begriff der Kategorien -- I. Abschnitt. Die Kategorien and das ideale Sein -- 1. Kapitel. Gleichsetzung von Prinzipien und Wesenheiten -- 2. Kapitel. Aufhebung der Gleichsetzung. Die Abgrenzung -- 3. Kapitel. Die Kategorien des idealen Seins -- 4. Kapitel. Inhaltlicher Überschuß der Realkategorien -- II. Abschnitt. Ontologische Fassungen und Fehlerquellen -- 5. Kapitel. Didaktischer Wert der Vorurteile -- 6. Kapitel. Der kategoriale Chorismos und die Homonymie -- 7. Kapitel. Kategoriale Grenzüberschreitung und Heterogeneität -- 8. Kapitel. Kategorialer Teleologismus und Normativismus -- 9. Kapitel. Kategorialer Formalismus -- III. Abschnitt. Erkenntnistheoretische Fassungen und Fehlerquellen -- 10. Kapitel. Neue Aufgaben der Vernunftkritik -- 11. Kapitel. Kategorialer Apriorismus und Rationalismus -- 12. Kapitel. Vorurteile in den Identitätsthesen -- 13. Kapitel. Das Vorurteil der logisch-ontologischen Identität -- 14. Kapitel. Konsequenzen aus der Kritik der Identitätsthesen -- IV. Abschnitt. Fehlerquellen der philosophischen Systematik -- 15. Kapitel. Das Vorurteil des Einheitspostulats -- 16. Kapitel. Das Vorurteil des kategorialen Dualismus -- 17. Kapitel. Das Vorurteil des Harmoniepostulats -- Zweiter Teil: Die Lehre von den Fundamentalkategorien -- I. Abschnitt. Die Schichten des Realen und die Sphären -- 18. Kapitel. Die Erkenntnissphäre und ihre Stufen -- 19. Kapitel. Das Hineinspielen der idealen und logischen Sphäre -- 20. Kapitel. Die Lehre von den Schichten des Realen -- 21. Kapitel. Schichten des Realen und Schichten der Kategorien -- 22. Kapitel. Einordnung der sekundären Sphären in die Schichten des Realen -- II. Abschnitt. Die elementaren Gegensatzkategorien -- 23. Kapitel. Die Stellung der Seinsgegensätze. Geschichtliches -- 24. Kapitel. Die Tafel der Seinsgegensätze -- 25. Kapitel. Die innere Bezogenheit in der Gegensätzlichkeit -- 26. Kapitel. Gegenseitige Überordnung und Implikation der Gegensätze -- III. Abschnitt. Die Abwandlung der Seinsgegensätze in den Schichten -- 27. Kapitel. Kategorien minimaler Abwandlung -- 28. Kapitel. Relation und Substrat, Form und Materie -- 29. Kapitel. Einheit und Mannigfaltigkeit -- 30. Kapitel. Gegensatz und Dimension, Diskretion und Kontinuität -- 31. Kapitel. Determination und Dependenz -- 32. Kapitel. Einstimmigkeit und Widerstreit -- 33. Kapitel. Element und Gefüge -- 34. Kapitel. Inneres und Äußeres -- IV. Abschnitt. Die Kategorien der Qualität -- 35. Kapitel. Das Positive und das Negative -- 36. Kapitel. Identität und Verschiedenheit -- 37. Kapitel. Allgemeinheit und Individualität -- 38. Kapitel. Die qualitative Mannigfaltigkeit -- V. Abschnitt. Kategorien der Quantität -- 39. Kapitel. Eines und Vieles -- 40. Kapitel. Das Unendliche und das Continuum der reellen Zahlen -- 41. Kapitel. Die Rechnung und das Berechenbare -- Dritter Teil: Die kategorialen Gesetze -- I. Abschnitt. Gesetze der kategorialen Geltung -- 42. Kapitel. Das Problem der kategorialen Gesetzlichkeit -- 43. Kapitel. Das Geltungsgesetz des „Prinzips“ -- 44. Kapitel. Die drei übrigen Geltungssätze -- II. Abschnitt. Gesetze der kategorialen Kohärenz -- 45. Kapitel. Das Gesetz der Verbundenheit -- 46. Kapitel. Die Gesetzlichkeit der interkategorialen Relation -- 47. Kapitel. Das Wesen der kategorialen Implikation -- 48. Kapitel. Zur Geschichte und Metaphysik der kategorialen Kohärenz -- 49. Kapitel. Hegels Idee der Dialektik -- ΙII. Abschnitt. Gesetze der kategorialen Schichtung -- 50. Kapitel. Das Höhenverhältnis der Kategorien -- 51. Kapitel. Das Gesetz der Wiederkehr -- 52. Kapitel. Zur Metaphysik der kategorialen Wiederkehr -- 53. Kapitel. Gesetz der Abwandlung und Gesetz des Novums -- 54. Kapitel. Das Gesetz der Schichtendistanz -- IV. Abschnitt. Gesetze der kategorialen Dependenz -- 55. Kapitel. Schichtung und Abhängigkeit -- 56. Kapitel. Das kategoriale Grundgesetz -- 57. Kapitel. Das Gesetz der Indifferenz und die lnversionstheorien -- 58. Kapitel. Das Gesetz der Materie -- 59. Kapitel. Das Gesetz der Freiheit -- 60. Kapitel. Kategoriale Dependenz und Autonomie -- 61. Kapitel. Kategoriale Freiheit und Willensfreiheit -- V. Abschnitt. Methodologische Folgerungen -- 62. Kapitel. Die Reflexion auf das Verfahren -- 63. Kapitel. Analytische Methode und Deskription -- 64. Kapitel. Dialektische Methode -- 65. Kapitel. Die Methode der Schichtenperspektive -- Backmatter

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe